Thuasne Hiploc
Die HipLoc beugt nach einer Hüftoperation eine versehentliche Luxation (Auskugelung) des Hüftgelenks vor. Das Becken und das Knie werden durch Spangen festgehalten. Eine Schiene ist mit beiden Teilen verbunden und sorgt für die gewünschte Bewegungseinschränkung. Die individuelle Einstellbarkeit ermöglicht es dem Orthopädie-Techniker zudem, eine perfekte Patienten-Anpassung vorzunehmen. Trotz gesundheitlicher Einschränkungen kann die Orthese problemlos selbstständig an- und abgelegt werden. Die HipLoc ist in einer Einheitsgröße in links und rechts für Damen und Herren erhältlich.
jojorama zeichnete für das gesamte Gestaltungskonzept verantwortlich.

HipLoc Hüftluxations-Orthese  |  Kunde Thuasne GmbH, Großburgwedel |  Jahr 2008  |  www.thuasne.de